aha-backstage #50: OJA Jugendbeiz

Jugendbeiz? Huh, was ist denn das jetzt?

Das erklärt uns Markus Büchel, Geschäftsleiter der OJA in dieser Podcast Episode.

Jugendbeiz in Bendern: Ein neuer Treffpunkt speziell für junge Erwachsene

Endlich ist es soweit! Nach langen Planungen und zahlreichen Diskussionen kündigt sich für die Jugend in Liechtenstein ein ganz besonderes Projekt an: Die Eröffnung einer Jugendbeiz in Bendern. Dieser neue Treffpunkt, gedacht speziell für 16- bis 20-Jährige, wird im November seine Türen öffnen und verspricht, ein echter Hotspot zu werden.

So soll die künftige Jugendbeiz aussehen. Bild: Beat Burgmaier Architekten.

Was ist die Jugendbeiz?
Die Jugendbeiz entsteht in den Räumlichkeiten der ehemaligen Post in Bendern und wird zu einem Ort umgestaltet, an dem junge Menschen zusammenkommen, entspannen und feiern können. Im Erdgeschoss finden sich der Ausschank und die Küche, während das bereits vorhandene Kellergeschoss zur Partyfläche umfunktioniert wird. Mit einem Fassungsvermögen von etwa 70 Personen bietet die Beiz nicht nur Raum für den täglichen Betrieb, sondern auch für kleinere Live-Konzerte und Events.

Ein lang gehegter Wunsch wird Realität
Markus Büchel, der Geschäftsleiter der Offenen Jugendarbeit (OJA), ist sichtlich begeistert von dem Projekt. «Seit Jahren sprechen junge Menschen immer wieder den Wunsch nach einem solchen Treffpunkt an. Dieser Wunsch wird nun endlich erfüllt.» Er betont, wie wichtig es ist, dass die Jugendlichen einen Ort haben, an dem sie unter sich sein und gleichzeitig Verantwortung übernehmen können.

Jugendliche übernehmen Verantwortung
Eines der Kernkonzepte der Jugendbeiz ist die Beteiligung der Jugendlichen am Betrieb. Jugendliche ab 16 Jahren dürfen die Beiz betreten, um den Jugendschutz zu gewährleisten, da auch leichter Alkohol ausgeschenkt wird. Die Jugendbeiz wird vorerst an den Wochenenden und eventuell auch donnerstags geöffnet sein, abhängig davon, wie viele Jugendliche sich bereit erklären, im Betrieb mitzuhelfen. Die Aufgaben sind vielfältig: von der Eingangskontrolle über den Barbetrieb bis hin zur Organisation der Musik und des Aufräumens nach Partys.

Finanzierung und Unterstützung
Das Projekt wird durch Beiträge von der Regierung Liechtensteins, den angeschlossenen Gemeinden und einer zusätzlichen Förderung durch die Standortgemeinde Gamprin finanziert. Auch eine Stiftung hat sich kürzlich bereit erklärt, unterstützende Massnahmen für Barrierefreiheit zu finanzieren.

Ausblick und zukünftige Nutzung
Die Beiz wird zunächst für eine Dauer von zehn Jahren betrieben, mit der Möglichkeit einer Verlängerung. Neben der Funktion als Jugendtreff könnte das Gebäude in Zeiten, in denen es nicht genutzt wird, auch von lokalen Vereinen oder Gastronomen verwendet werden.

Im April wurde mit dem Abbruch der Post in Bendern begonnen.

Die Jugendbeiz in Bendern ist mehr als nur ein Treffpunkt – es ist ein Zeichen dafür, dass die Stimmen der Jugend gehört werden und dass sie die Möglichkeit haben, aktiv an der Gestaltung ihrer Freizeit mitzuwirken. Dieses Projekt bietet nicht nur einen sicheren und ansprechenden Ort für junge Menschen, sondern stärkt auch das Gemeinschaftsgefühl und die Eigenverantwortung. Wir freuen uns auf die Eröffnung im November und darauf, viele von euch dort zu sehen!

Das und vieles mehr erfährst du in der Podcast Episode!!

Klicke, um diesen Beitrag zu bewerten!

Über mich

Ich bin Amy Kalberer und mache derzeit mein Praktikum im aha.